Verein Kinderkrippe Kindergarten Schule

Eingewöhnung

Ohne Eltern geht es nicht

Es ist uns eine Herzensangelegenheit, Ihrem Kind eine angenehme Eingewöhnung und zugleich Ihnen eine vertrauensbildende Phase der Ablösung zu bereiten.

Mit genügend Zeit, Ruhe und Kontinuität erleichtern Sie sich und Ihrem Kind diesen Übergang.
Jede Mutter braucht ihre individuelle Zeit der Ablösung - wir haben immer ein offenes Ohr für Ihre Fragen, Sorgen und Nöte.

Jedes Kind braucht seine individuelle Zeit der Eingewöhnung - die im Folgenden genannten Zeiträume sollen Ihnen lediglich einen Anhaltspunkt geben.

Der Eingewöhnungsverlauf richtet sich vor allem nach der persönlichen Situation Ihres Kindes und Ihren familiären Bedürfnissen.

 

Schritte der Eingewöhnung

1) Die Vorbereitung

2) Die ersten Tage in unserer Einrichtung

3) Die erste Trennung innerhalb der ersten zwei Wochen

4) Stabilisierung - zweite bis dritte Woche

5) Sie verkürzen ihre Anwesenheit kontinuierlich - dritte bis vierte Woche

6) Sie bringen und holen Ihr Kind nur noch - zu festen Zeiten! - vierte bis fünfte Woche

7) Ihr Kind ist angekommen, wenn es sich auf ein freies Spiel einlässt - etwa in der fünften bis sechsten Woche, im Einzelfall auch länger

 

So gehen wir sie gemeinsam

Vor dem Besuch in der Kinderkrippe laden wir Sie zu einem Gespräch über Verlauf, Inhalte und Bedeutung der Eingewöhnung ein. 

Sie besuchen die Krippe gemeinsam mit Ihrem Kind für 2 - 3 Stunden. Sie sind „der sichere Hafen“ und versorgen Ihr Kind. Die Erzieherin nimmt Ihre Interaktion wahr und knüpft behutsam Kontakt zu Ihrem Kind.

Sie verabschieden sich von Ihrem Kind und verlassen für ca. 10 Minuten den Raum, bleiben aber in der Nähe. Lässt das Kind dies zu und nimmt den Trost der Bezugserzieherin an, wird dies ein paar Tage wiederholt.

Die Erzieherin übernimmt schrittweise die Pflege, Betreuung beim Essen und den Beistand in der Gruppe.

In dem Maße, wie Sie uns Ihr Kind vertrauensvoll überlassen, kann es eine Bindung zu uns aufbauen. Verlässlichkeit gibt dem Kind Sicherheit Ihr Kind hat eine gute Bindung zu einer Erzieherin aufgebaut. Es fühlt sich wohl und erkundet die neue Umgebung.